Ordnung ist das halbe Leben!

Ohne Regeln funktioniert keine Gemeinschaft, deshalb:

  • werden die Kinder angehalten,rechtzeitig in die Schule zu kommen. Die Zeit des Ankommens ist eine sehr wertvolle.
  • sorgen wir für einen gut strukturierten Ordnungsrahmen.
  • gehen wir wertschätzend miteinander um.
  • helfen wir uns gegenseitig beim Lernen und wollen so die Freude am Lernen fördern.
  • grüßen wir freundliche unmd bemühen uns um einen höflichen Umgangston. GRÜßEN, BITTE, DANKE und ENTSCHULDIGUNG sind basale Kompetenzen und stellen so den wichtigsten Teil eines respektvollen Miteinanders dar.
  • lösen wir Streit im Gespräch, auf keinen Fall mit verbaler und körperlicher Gewalt. Miteinander reden heißt, ohne Schimpfwörter auszukommen. Wenn du es alleine nicht schaffst, hole einen Erwachsenen zu Hilfe!
  • entschuldigen wir uns, wenn uns die Einhaltung der Regeln einmal nicht gelingt.
  • versuchen wir, angerichteten Schaden wieder gut zu machen.
  • behandeln wir Einrichtungsgegenstände und Materialien mit hoher Sorgfalt.
  • halten wir WC-Anlagen sauber.
  • sehen wir das Ordnunghalten in den Garderoben als Pflicht.
  • verlieren wir Bücher aus der Bibliothek nicht. Sollte doch einmal ein Buch "verschwinden", so muss es nachgekauft werden.
  • trennen wir den Müll sorgfältig.
  • tragen wir im Turnsaal Turnkleidung. Lange Haare binden wir zusammen. Den Schmuck lassen wir zu Hause.
  • benutzen wir im gesamten Schulareal kein Handy, auch nicht im Schulbus. Das Handy haben wir ausgeschaltet in der Schultasche und verwenden es nur im Notfall.
  • nehmen wir keine Gegenstände mit in die Schule, die gefährlich sind oder mit denen wir den Unterricht stören.
  • lassen wir Roller und Fahrräder außerhalb des Schulgebäudes, sperren sie allerdings ab. 
  • sind schulfremde Personen angehalten, sich anzumelden, falls sie in das Schulgebäude wollen. Unsere Schule ist auch während der Unterrichtszeit abgesperrt.
  • verlassen wir das Schulgelände nach Ende des Unterrichtes unverzüglich, dazu gehört auch der Schulgarten.
  • ist uns bewusst, dass die Nichteinhaltung der Regeln Konsequenzen hat. je nach Schweregrad bewegen sich diese zwischen mahnenden Gesprächen, Sozial-und Ordnungsdienste bis zur Einberufung einer Schulkonferenz.