GANZTAGESSCHULE HÖRZENDORF

In einer einjährigen Rekordbauzeit wurde die neue Volksschule in Unterbergen errichtet. Aus einem Architektenwettbewerb ist Frau Eva Rubin eindeutig als Siegerin hervorgegangen. Sie hat das pädagogische Konzuept mit viel Einsatz architektonisch umgesetzt. Ihr waren Details in der Ausstattung sehr wichtig. Das Ergebnis spricht nun für sich. Jeder, der das Gebäude betritt ist begeistert, fühlt sich sofort wohl und verbalisiert auch dieses Gefühl der Behaglichkeit meist mit den Worten:" Da fühlt mich ja gar nicht wie in einer Schule!" Der neue Schulstandort Hörzendorf ist eine reine Ganztagesschule in verschränkter Abfolge, d. h. der stundenplanmäßige Unterricht wird über den Tag verteilt. Dazwischen gibt es Freizeiteinheiten. Diese Schulform entschleunigt den Schulalltag und entlastet das Elternhaus, Schüler*innen und auch Pädagoginnen/Pädagogen.

Schule wird vom Lernraum zum Lebensraum. deshalb muss das Konzept die Bedürfnisse des Kindes und den Lernerfolg in den Mittelpunkt stellen. Schule soll ein Ort sein, an dem man gerne länger bleibt.

Die Clusterbauweise erzeugt ein starkes Gefühl der Zusammengehörigkeit. Das Gebäude bietet den Kindern geschlossen Räume (Heimatklasse) wie auch offene. In der Ganztagesschule entsteht durch gemeinsame Akttivitäten eine Gemeinschaft, in der sich die Kinder wohlfühlen sollen.

Wir verbringen den ganzen Tag in einer Schule, die mit wertvollen Matrielien erbaut und ausgestattet ist. Vollholzmöbel aus heimischen Hölzern, Holzböden, Fußbodenheizung, warme faben, viel Licht, viel Glas und der weitgehende Verzicht auf Kunststoff verleihen dem Gebäude Wärme und Exklusivität an der Grenze zum Luxus.  Alle Räume sind am neuesten Stand der Technik ausgestattet.

Der Außenbereich erhöht die Qualität unserer Ganztagesschule, bietet viel Raum für Bewegung, aber auch eine Auswahl an Spielgeräten, die die Bewegungskoordination fördern. Auch der angrenzende Fußballplatz und Fun-Court stehen den Kindern zur Verfügung. Unser Schulgebäude ist architektonisch so konzipiert, dass Kinder auch die Möglichkeit haben, sich einmal zurückzuziehen, denn auch Erholung und Ruhe haben einen berechtigten Anspruch.