Elterninformation betreffend Covid-19


Wie es den Anschein hat, werden uns Maßnahmen rund um Covid-19 noch länger begleiten. Um ein erhöhtes Infektionsrisiko zu minimieren ist vor allem wieder an die Eigendisziplin zu appellieren.

Wie es den Anschein hat, werden uns Maßnahmen rund um Covid-19 noch länger begleiten. Um ein erhöhtes Infektionsrisiko zu minimieren ist vor allem wieder an die Eigendisziplin zu appellieren.

Die Gesundheit aller in der Schule Anwesenden ist uns ein großes Anliegen! 

Bevor wir in die zweite Schulwoche starten, darf ich Sie bitten die folgenden Informationen zu berücksichtigen.

Bestimmte Maßnahmen, die auch schon im vergangen Schuljahr galten, kommen wieder zur Anwendung.

• Einhalten des Mindestabstandes

Leider befindet sich vor unserer Schule eine Bushaltestelle, die nicht nur von Schülerinnen und Schüler unserer Schule benutzt werden.

Daher ist gerade dort erhöhte Achtsamkeit erforderlich!

Schicken Sie Ihr Kind, wenn es im Umkreis der Schule wohnt zeitnah los, damit die Verweildauer vor der Schule nicht zu lange wird. Es kommen alle Kinder zeitgerecht, ohne drängen zu müssen, in ihren Unterricht!

Ich möchte auch noch daran erinnern, dass wir auch in diesem Schuljahr eine entgeltliche Morgenbetreuung (ab 6:50 Uhr anbieten) anbieten, von wo aus Ihr Kind gut aufgehoben und betreut in den Tag starten kann.

Wir bitten um Verständnis, dass ein früherer Einlass in das Schulgebäude nicht möglich ist, da die Aufsichtspflicht durch Lehrerinnen und Lehrer erst um 7:35 Uhr beginnt. Die Aufsicht und Sicherheit für Ihr Kind ist ab diesem Zeitpunkt gewährleistet!

· Die drei  Haupteingänge außen sind, so wie bereits in der 1. Schulwoche, für Ihr Kind geöffnet und durch Kolleginnen, Kollegen oder unserem Herrn Schulwart Frühstück betreut. Es ist jener Eingang zu wählen, mit  dem die Klasse Ihres Kindes auf kürzestem Weg erreicht werden kann.

· Eine Desinfektion der Hände, nach dem Betreten des Schulgebäudes (vorbereitete Desinfektionsspender benutzen), so wie das ordnungsgemäße Tragen eines MNS-Schutzes in den Gängen ist bis auf Widerruf verpflichtend!

Weiterhin gilt, dass Eltern nur in dringenden Fällen das Schulgebäude betreten sollten, um zusätzliche Ansteckungsquellen zu vermeiden.

Ich ersuche Sie daher, sich zuvor mit der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer Ihres Kindes telefonisch in Verbindung zu setzen und einen Termin zu vereinbaren.

Einem Elternteil von Schulanfängerinnen und Schulanfängern ist es noch in dieser Woche gestattet, sein Kind (Desinfektion, tragen eines MNS!), falls unbedingt notwendig, vor die Klasse zu begleiten.

Im Weiteren ist es immer von Vorteil, wenn Ihr Kind in einer hygienischen Verpackung einen MNS in der Schultasche mitführt. (z.B.  in einem Zip-Beutel).

Uns ist es durchaus bewusst, dass wir alle vor großen Herausforderungen stehen. Deshalb bitte ich Sie sich Ihrer Vorbildwirkung bewusst zu sein und mitzuhelfen, einen friktionsfreien Ablauf zu gestalten.

Wir sind sehr zuversichtlich, Ihrem Kind und Ihnen ein erfolgreiches und schönes Schuljahr 2020/21 zu ermöglichen.

Arbeiten wir gemeinsam daran!

Bei Fragen steht Ihnen das Team der VS St. Veit an der Glan gerne zur Verfügung.

Mit besten Grüßen und bleiben Sie gesund!

Christine Mair